Farruko live in Zürich

Der am 2. Mai 1991 in Bayamón als Carlos Efrén Reyes Rosado geborene Farruko ist ein puerto-ricanischer Reggaeton-Musiker, der 2011 durch sein Album "Talento del Bloque" sowie durch Kollaborationen mit Künstlern wie Daddy Yankee und J. Balvin bekannt wurde. Begonnen hat er seine Karriere auf myspace, wo er seine Fangemeinde aufbaute. Inzwischen gehört er zu den Social Media-Königen des puertoricanischen Reggaeton: 16,1 Mio. Followers auf facebook, 3,11 Mio. auf Twitter, 7,1 Mio. auf Instagram, 3,2 Mio. auf Vevo.

Dass Puerto Rico seit den 90ern wie kein anderes Land eine geballte Ladung an Reggaeton-Superstars hervorgebracht hat, ist ein Phänomen. Farruko ist ein wahrhaftes "Talento del Bloque", eine Art "Jenny From The Block" in männlich. Im Reggaeton-Subgenre Urban Trap (beeinflusst von der Trap-Musik aus Atlanta) hat er die Nase vorn. An der diesjährigen Billboard Latin Music Conference führte er den "Trap Latino"-Panel. Sein neues, im Juni veröffentlichtes Album heisst nicht umsonst "TrapXficante", mit der Single "Don’t Let Go". Seine vorgängige Single "Chillax" (feat. Ky-Mani Marley) erreichte die Nr. 1 in den Billboard-Charts Latin Airplay, Latin Rhythm Airplay und Latin Pop Airplay. Grandios seine Performance an der Award-Show Latin Grammy 2016. Er heimste den ersten Preis in der Kategorie "Best Urban Song" ein. Und für die Latin Grammy 2017 wurde er vier Mal nomminiert.

An mehreren Award-Shows holte Faruko in den letzten Jahren Preise nach Hause: Latin American Music Awards 2016, Premios ASCAP 2016, Billboard Latin Music Awards 2015, Premio La Nuestro 2015. Nomminiert wurde er zudem für die Premios Tu Mundo 2016, Premios Juventud 2014 und 2016, Latin Grammy 2014-2016. Vier Wochen lang stand er auf Platz 1 der Top Latin Albums mit "Visionary" (2015), 13 Wochen auf der Pole Position in den Billboard-Charts mit "Sunset" (feat. Shaggy & Nicky Jam). 2013 agierte er als Featured Artist im Klassiker "6 AM" (J. Balvin). 2016 produzierte er mit dem in Holguin, Cuba geborenen Urban-Trapper Almighty die spanische Version von "Panda" (Desiigner). Zwischen "Talento del Bloque" und "Visionary" erschienen die Alben "TMPR – The Most Powerful Rookie" (2012), "Imperio Nazza – Farrukko Edition)" (2013) und "Los Menores" (2014). Auch live räumt Faruko immer wieder ab: vor 11 000 Personen im Palacio de los Deportes de Mexico City während der "Visionary World Tour" und im Coliseo Jose Miguel Agrelot in seiner Heimat Puerto Rico. Am 24. 11. wird Farruko erstmals das Zürcher Publikum im Sturm erobern: im Escherwyss Zürich.

Fr 24.11.2017, 22h
Escherwyss
Hardstr. 305
8005 Zürich

http://www.ticketcorner.ch/farruko-Tickets.html?affiliate=TCS&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&erid=2015154

14 de noviembre de 2017